Stimmen aus dem Jenseits Transkommunikation

Ein unerklärliches Phänomen lässt die Wissenschaft seit Jahrzehnten rätseln. Können Verstorbene mit uns kommunizieren?

Botschaften aus der Jenseitswelt

Zugegeben es hört sich total verrückt an und Anfangs glaubt man das Menschen, die sich mit solchen Dingen beschäftigen nicht ganz ernst zu nehmen sind. Es ging mir ganz genauso aber die Neugierde brachte mich dazu, mich weiter in dieses Thema einzuarbeiten. Stimmen aus dem Jenseits so etwas kann es überhaupt nicht geben, dachte ich. Oder doch?

Ein Leben für die Forschung

Ein ganz besonders interessanter Mensch war der 2015 verstorbene Experimental-Physiker Prof. Dr. Ernst Senkowski. Er prägte den Begriff Instrumentelle Transkommunikation kurz ITK. Als er das erste mal mit diesem Phänomen in Berührung kam glaubte auch er nicht daran, das es die Möglichkeit gibt mit verstorbenen Menschen in Kontakt zu kommen. Durch eigene erfolgreiche Experimente war er schließlich so überzeugt, das die Erforschung der ITK sein Lebenswerk wurde. Das nachfolgende Video zeigt ein sehr ausführliches und hochinteressantes Interview, welches mich sehr zum nachdenken gebracht hat.

Unglaubliche Geschichten Transkommunikation im TV

Das Thema Transkommunikation faszinierte auch den Journalisten Rainer Holbe und dieser widmete 1987 diesem Thema eine komplette Sendung. In der Sendung “Unglaubliche Geschichten” kam es zu einem erfolgreichen Live Experiment. Ein besonderer Gast war Hans Otto König, ein Elektroakustiker der mit von ihm speziell entwickelten Geräten großes leistet.

Schau Dir die Sendung in Ruhe an, Du wirst verblüfft sein.

Ein großes Thema

Weltweit beschäftigen sich viele Wissenschaftler und so genannte Experimentatoren mit der ITK. Bis heute kann niemand erklären woher diese Stimmen kommen. Doch müssen wir unbedingt immer alles erklären können? Vielleicht sollten wir einfach akzeptieren das es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir ansatzweise erahnen können. Schreib mir gerne Deine Meinung unten in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.